Bildbearbeitung


Hundeshooting im kleinen Studio

Hundeshooting im kleinen Studio


Gepostet Von am Dez 27, 2017

Hundeshooting im kleinen Studio

Unmittelbar vor den Weihnachtsferien hatten wir unser allererstes Hundeshooting im kleinen Studio. Völliges Neuland haben wir hiermit “betreten”. Das kleine Studio der K-Gruppe findet ihr in der Lebenshilfe Förderstätte Viechtach.

Bettina Kernbichl fragte nach, ob wir für ihren DATB-Therapiehund-AZUBI “Emmi” ein paar Fotos schiessen könnten. Nachdem Dieter alles mit uns Fotografen(Karo und Seba) sowie dem gesamten Team besprochen hatte, war es so weit. Am Mittwoch den 20.12.2017 haben wir unser kleines Studio sozusagen offiziell eingeweiht.

Alle waren sichtlich nervös. Was würde auf uns zukommen? Doch dann ging es eigentlich ganz einfach. Die Studioeinrichtung mit der Arbeitsplatte auf Rollcontainern erwies sich speziell für die Tier-Fotografie als “perfekt” auf unsere E-Rollis und somit Arbeitshöhe abgestimmt. Dass wir im Vorfeld den grauen Hintergrund an die Stirnseite unseres kleinen Studios platziert hatten war optimal.

Doch wie wir den Hund fotografieren könnten, war noch nicht ganz geklärt. Dieter wählte seine externen Blitzgeräte (drei an der Zahl) von Rollei Blitzgerät 56 mitsamt Funkauslöser und -Empfänger. Von links wurde mit zwei Blitzen für ausreichend Licht gesorgt. Eine Softbox sorgte für weicheres Licht. Von rechts unten auf Tischhöhe sorgte ein dritter Blitz für die Belichtung.

Seba hatte an seiner Nikon erstmals einen Funkempfänger für entfesseltes Blitzen montiert. Das System von Rollei läßt sich sowohl an Nikon als auch an Canon-Cameras auslösen. Seba blitzte im TTL-Modus. Karo wiederum bekam auf ihre V1 den SB7 Systemblitz gesteckt. Dieser fungierte sozusagen als Masterblitz und die drei Rollei Blitzgeräte 56 wurden als “Slave-Blitze” zugeschaltet. Dieter fotografierte mit der D 800 und montiertem Nikon SB910 und indirekter Blitzsteuerung.

Emmi war an diesem Nachmittag die coolste Socke! Kein einziges Zucken entging dem Therapiehund-Lehrling. Beinahe stoisch liess sie die Blitzlichtgewitter über sich hinwegzucken. Zuerst fotografierte Seba mit der Nikon D5500 im Automatik-Modus. Das stellte sich im Nachhinein als Fehler heraus. Die Bilder wurden doch sehr hell, waren aber in der Nachbearbeitung noch zu retten.

Nach einer kleinen Pause für den Hund und die Fotografen kam dann Karo mit ihrer V1 dran. Auch hier machte des aufblitzen dem Hund keinerlei Probleme – welch Glück! Leider hatten wir auch bei Karo’s Kamera vergessen die Automatik zu deaktivieren und manuell einzustellen. Die Bilder waren dadurch doch stark überbelichtet.

Aber es war wie eingangs beschrieben unser erstes Hundeshooting im kleinen Studio. Beim nächsten shooting werden alle Kameras auf manuellen Modus mit den entsprechenden Einstellungen von ISO, Blende und Belichtungszeit eingestellt. Dieter hat die Bilder später mit Photoshop bearbeitet.

In der Bildergalerie findet ihr die Fotos dem jeweiligen Fotografen/Fotografin zugeordnet wieder. Wir Fotografen von Rolli-Cam hatten ebenso riesigen Spaß wie Hundedame Emmi und ihr Frauchen. Nicht vergessen werden darf unser Neuzugang Helmut, der die “making-of-Bilder” geschossen hat.

Für weitere dieser Aufträge sind wir also zunächst mal gerüstet. Vorerst müssen wir mit den vorhandenen externen Blitzen arbeiten. Vielleicht ergibt sich ja eine Gelegenheit an gute Studio-Blitze zu gelangen.

Hundeshooting im kleinen Studio

Hier findet ihr die Bilder von Seba…

Hundeshooting im kleinen Studio

Hier findet ihr die Bilder von Karo…

Hundeshooting im kleinen Studio

Hier findet ihr die “making – of-Bilder” von Helmut fotografiert…

Hundeshooting im kleinen Studio

…und zum Ende des Beitrages noch ein paar Fotos aus Dieter’s Kamera…

Mehr
Abschied und Portrait-Shooting

Abschied und Portrait-Shooting


Gepostet Von am Feb 28, 2016

Abschied und Portrait-Shooting

…war das Motto des vergangenen Mittwoch. Andrea verließ die Gruppe und verabschiedete sich sehr emotional ( uns ging es übrigens beinahe genauso). Ich wünsche Dir im Namen der gesamten Gruppe hier ausdrücklich noch einmal viel Glück und Erfolg in Deinem neuen Job. Das “coolste Team” hat Dir hoffentlich einen gelungenen Abschied beschert.

Abschied und Portrait-Shooting hieß das Motto auch, weil Alex am Freitag nach unserem Treffen seinen ersten Einsatz als Pressefotograf hatte. Hierzu gibt es einen eigenen Blogbeitrag; soviel sei hier schon mal erwähnt: “Ganz Großes Kino” – von allen Beteiligten.

Natürlich haben auch Karo und Seba das Motto Portrait-Shooting in ihre Fotos eingebaut. Die Bilder ( Portraits) die ihr hier seht entstammen allesamt den Kameras der drei E-Rolli-Fotografen. Erfreulich war auch, dass sich die Models so präsentiert haben, dass die Portraits auf Kameraebene “geschossen” werden konnten.

Später machte sich Seba wieder an die Bildbearbeitung mit Photoshop Elements. Er hatte sich ein Stilleben ( ungefärbte Ostereier) ausgesucht. Diese Eier hat er begonnen nachzufärben, auch ein Text entsteht noch für das Foto. Andreas hat Seba wieder bei der Bildbearbeitung begleitet, auch von ihm sind Fotos dabei.

So, das war’s wieder für heute. Ich freue mich schon auf nächsten Mittwoch: Fortsetzung folgt!

Mehr
Foto(shop) und Facebook

Foto(shop) und Facebook


Gepostet Von am Feb 24, 2016

Foto(shop) und Facebook

Es war viel zu tun für Servus-Shakehands, zu allen einzelnen Themenbereichen. Aufgrund dessen folgt dieser Beitrag erst ziemlich spät – sozusagen um fünf nach zwölf ( ok – es ist jetzt 12:42 Uhr).

Warum “Foto(shop) und Facebook”? Ganz einfach: Karo ist seit letzter Woche Mittwoch ebenso auf Facebook präsent wie Seba und Alex.

Alex wollte in Photoshop Elements Bilder bearbeiten, erstaunlich was er sich für ein Thema ausgesucht hat! Ich hoffe, das angefangene Bild wird noch fertig gestellt. Während Alex’ E-Rolli gewartet wurde ( ich würde ja behaupten er wurde auffrisiert), hielt er doch glatt Siesta.

Seba hat fotografiert – Alles was ihm vor die Kamera gekommen ist von Portraits, Action- bis hin zu Stilleben. Aus diesem Grunde gibt es dieses Mal nur ein paar Bilder hier zu sehen. Die Meisten stammen von Seba, aber auch Alex und Andreas haben ein paar Bilder beigesteuert.

Bereits heute nachmittag geht es weiter mit dem Projekt Fotografieren durch Menschen mit Behinderung, sprich “E-Rolli-Fahrer”. Der nächste Blog-Artikel ist sozusagen bereits in Vorbereitung.

Viel Spaß mit der kleinen Bildergalerie – jedes Bild kann einzeln angeklickt und mit “gefällt mir” markiert werden; auch das teilen ist möglich.

Mehr
Foto(Shop) am Aschermittwoch

Foto(Shop) am Aschermittwoch


Gepostet Von am Feb 11, 2016

Foto(Shop) am Aschermittwoch

Karo und Alex fotografierten am Aschermittwoch unter Anderem Stilleben; Seba versuchte sich in Photoshop Elements. Hier gibt es momentan die ersten drei Bilder, auch der Text wird noch erweitert. Zuerst müssen die übrigen Bilder zusammengestellt werden.

Also geniesst erst einmal die drei Bilder aus dem Bereich Foto(Shop) am Aschermittwoch.

Übrigens: Ihr könnte jedes einzelne Bild mit “gefällt mir” markieren oder teilen. Das Bild ganz oben ist ein Foto von Alex.

Mit Freude habe ich festgestellt, dass auch am Faschingsdienstag fotografiert wurde, ein paar Bilder sind auch in der unten angefügten Galerie zu finden.

Seba’s erste Schritte in Photoshop Elements sind erfolgreich zurückgelegt! Andreas hat Seba für die Bildbearbeitung Hilfestellung gegeben. Alex und Karo haben mit ihren Bildern wieder viel zu zeigen.  Viel Spaß in der angefügt Galerie.

Hier gibt es jetzt die Galerie zur Besichtigung.

Mehr
Menschen im Museum

Menschen im Museum


Gepostet Von am Feb 8, 2016

Menschen im Museum

…genauer gesagt im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum. Herzlich waren wir willkommen im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum – genauso herzlich ist mein Dank an dieser Stelle an Roland Pongratz und sein Team!

Unsere Foto-Tour führte uns nach Regen in das Landwirtschaftsmuseum. Es soll niemand wagen zu behaupten unsere Frauen könnten nicht spinnen. Glücklicherweise durften wir gleich im Eingangsbereich die dort anwesenden Damen beim Spinnen beobachten und fotografieren. Überhaupt durften wir alles im Museum fotografieren.

Die Vorbereitung zu dieser Foto-Tour Menschen im Museum war aus logistischer Sicht komplizierter als die Organisation unseres Besuches im Museum. Wir wurden herzlich empfangen – als Gegenleistung erhält das Museum “meine Bilder”.

Wir waren also am 31.01.2016 mit insgesamt vier Autos und 19! Fotografen ab etwas 13:30 Uhr im Museum. Wir, das waren die Fahrer Mia, Martin, Mathias und ich; Stefan – genannt “Da Ratisbona“- war extra aus Regensburg angereist ( ich darf hier seine Bilder präsentieren, dankeschön dafür). Drei Asylbewerber aus Pakistan fuhren von der Petterstraße aus mit, die Übrigen Teilnehmer stammten aus Nigeria, Pakistan, Syrien und dem Irak; ich hoffe Niemanden vergessen zu haben.

DasMuseum bot uns so viele Motive, dass wir trotz Einsatzes von acht Kameras an diesem kurzen Nachmittag nicht Alles fotografieren konnten.

In der Bildergalerie findet ihr ein paar Eindrücke welche meine Begleiter festgehalten haben. In der zweiten, etwas kleineren gibt es noch ein paar Impressionen von mir. Nehmt Euch Zeit, es sind viele Bilder zu bestaunen.

Mein herzliches Dankeschön geht an Frau Wieland, welche das – sich nicht leicht zu fotografierende – Gruppenfoto im Treppenhaus für uns angefertigt hat. Durch diesen kurzweiligen Besuch der Menschen im Museum konnten unsere Gäste einen kurzen Einblick in die Landwirtschaft des Bayerischen Waldes gewinnen.

 

Menschen im Museum

…hier folgen nun noch zwei kleinere Galerien. Die erste sind die Bilder von Stefan “Da Ratisbona” und die abschliessende Galerie zeigt ein paar von meinen “Schnappschüssen”.

Menschen im Museum

..hier nun folgt abschliessend ausnahmsweise eine kleine Galerie von meinen Bildern. Insgesamt haben wir ca 600 Bilder “geschossen”; diese können einfach nicht alle gezeigt werden.

Mehr

Pin It on Pinterest